Food4Friends - zu gut für den Müll

Kategorie: NOTHILFE NETZWERK

Der Verein Nothilfe Netzwerk e.V. startet Projekte, die Menschen helfen sollen, sich und ihre Angehörigen gesund zu ernähren, auch wenn die Preise überall steigen. Das Zauberwort heißt: Foodsharing!

Food4Friends Foddsharing toogoodtogo

In Deutschland wird fast ein Drittel aller Nahrungsmittel weggeworfen. Um ihren Kunden ein passables Sortiment bieten zu können, sind die Regale vieler Märkte noch kurz vor Ladenschluss voll. Verständlich, denn Handelsketten wollen und müssen Umsatz machen. Nur leider müssen viele Waren, die nicht mehr voll und ganz der angestrebten Angebotsqualität entsprechen, teuer entsorgt werden. Aus unternehmerischer Sicht machte das bislang Sinn. Viel zu viele gute und brauchbare Lebensmittel, die unter großem Arbeits-, Energie- und Wasseraufwand hergestellt wurden, landeten dadurch allerdings im Müll.

Lebensmittelverschwendung

Mittlerweile setzt ein begrüßenswertes Umdenken ein und die Hersteller wie Verkäufer sehen, dass ein Wegwerfen nicht zwangsläufig die beste aller Methoden ist. Eine nicht mehr zu übersehende Gruppe in unserer Bevölkerung ist auf Zuwendungen der Solidargemeinschaft angewiesen, um ihr Leben einigermaßen menschenwürdig führen zu können. Diese Menschen treibt die existenzielle Sorge um Kinder und Angehörige um, die täglich eine ordentliche warme Mahlzeit auf dem Tisch verdient haben. Viele Waren, die vorher im Müll landeten, wurden und werden dann den Tafel-Vereinen gegeben, deren meist ehrenamtliche Mitarbeiter sehr gute Dienste bei der Verteilung an die Ärmsten in unserer Gesellschaft leisten. Wer von staatlichen Transferleistungen lebt, kann einen Bezugsschein erhalten und sich bei den Tafeln in vielen Orten sehr kostengünstig mit Lebensmitteln versorgen, gezahlt wird da ein symbolischer Obulus. Auch geflüchtete Menschen können sich dort mit dem Nötigsten versorgen. Große Unternehmen und Privatspender versorgen mittlerweile die Tafelvereine mit Geldern und speziellen Transportfahrzeugen, um die Logistik zu bewältigen.

Tafel Lebensmittel

Was aber ist mit all jenen Menschen, die keinen Bezugsschein vom Amt erhalten? Diejenigen, die unsere Arztpraxen putzen, an Kassen sitzen, auf dem Bau helfen, im Kino das Popcorn verkaufen, nachts an der Tankstelle arbeiten, uns die Zeitung frühmorgens bringen? Sehr viele Menschen in unserem Land, die jeden Tag hart arbeiten und trotzdem am Ende des Geldes feststellen, dass noch ganz schön viel Monat übrig ist und die wissen, dass die nächste Energiekosten-Abschlagszahlung fällig ist, der Tank für das arbeitswichtige Auto gefüllt werden muss und deren Kinder immer mal wieder Geld für Klassenkasse usw. benötigen, würden sich sehr darüber freuen, wenn auch sie in den Genuss von Lebensmitteln kommen, bei deren Einkauf ihnen nicht der der Mund trocken wird, wenn sie auf den Kassenbon schauen.

HILFE NACH DEM MAß DER NOT!

In einem ersten Pilotprojekt "Food4Friends" wird der Verein Nothilfe Netzwerk e.V. im PLZ-Bereich 25xxx ab März 2023 von hilfsbereiten Personen und Betrieben brauchbare Lebensmittel für alle (!) Bedürftigen abholen und verteilen. Es gibt keine amtliche Zugangsvoraussetzung. Jeder, der dieser Zuwendung bedarf, kann unsere Waren in Empfang nehmen. Im ersten Anlauf wird es eine regionale Testverteilstelle geben, die wochentags von 10-18:00h geöffnet und frei zugänglich ist. Dort werden Lebensmittel ausgegeben, die uns zum Zwecke der Verteilung übergeben wurden. Um respektvollen Umgang und Rücksicht auf andere Interessenten wird höflich gebeten. Wer bereits im Besitz einer Bezugsberechtigung der Tafel ist, versorgt sich bitte dort. Die Nutzung des Angebots erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr, der Verein Nothilfe Netzwerk e.V. übernimmt keinerlei Haftung für die abgegebenen Waren.

  • Der Verein unterhält dieses Projekt aus eigenen Mitteln und Spenden.
  • Wer uns mit einer Spende unterstützen möchte, kann das zum Beispiel über Paypal tun mit diesem Link: https://paypal.me/nothilfenetzwerk
  • Für größere Spenden kontaktieren Sie bitte unseren Vorstand per Email über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Benachrichtigung über Neueingänge von Lebensmitteln erfolgt über die Whatsappgruppe des Vereins.

PROJEKT 1 - PLZ 25xxx -

Wir holen hier ab:

  • im Kreis Rendsburg-Eckernförde (West)
  • im Kreis Dithmarschen (Mitte)
  • im Kreis Steinburg (Nord)
  • bei Discountern und Großmärkten
  • bei Herstellern, Bäckern, Tankstellen, Kleinmärkten, usw.

Wir holen dies ab:

  • Obst, Gemüse, Frischware
  • Backwaren, Cerealien, Trockenware
  • Konserven, kühlungsfreie Waren
  • nahe MHD oder kurz drüber
  • Nonfood (z.B. Shampoo o.ä.)

(weitere Projektregionen sind geplant)

Hotline für Abgebende: 01512-8964637 (10-19 Uhr)

Hinweis an Abgebende: Wenn Sie aussortierte Waren (MHD/Frischestatus) nicht als bescheinigte Spende an uns abgeben, sondern als betrieblichen Verlust buchen, entfällt die buchungstechnisch aufwändige Berichtigung des Vorsteuerabzugs!

 

Zugriffe: 151